Dienstag, 13. April 2010

Der Trakt - Arno Strobel

Der Trakt - Arno Strobel     

Kurzbeschreibung
»Und wer bist du wirklich?«
Der Weg durch den nächtlichen Park, der Überfall all das weiß sie noch, als sie aus dem Koma erwacht. Ihre Erinnerung ist völlig klar: Sie heißt Sibylle Aurich, ist 34 Jahre alt, lebt mit Mann und Kind in Regensburg. Sie scheint fast unversehrt. Und doch beginnt mit ihrem Erwachen eine alptraumhafte Suche nach sich selbst. Zwar hat Sibylle ihr Gedächtnis behalten, die Welt aber hat offenbar die Erinnerung an Sibylle verloren: Ihr Mann kennt sie nicht, von ihrem eigenen Hochzeitsfoto starrt ihr das Gesicht einer Fremden entgegen, und niemand hat je von ihrem Sohn Lukas gehört! Wurde er entführt? Hat er nie existiert? Und wem kann sie überhaupt noch trauen?

Über den Autor
Arno Strobel, 1962 in Saarlouis geboren, studierte Informationstechnologie und arbeitet heute bei einer großen deutschen Bank in Luxemburg. Mit dem Schreiben begann er im Alter von fast vierzig Jahren. Arno Strobel lebt mit seiner Familie in der Nähe von Trier. Der Trakt ist sein dritter Roman.

Meine Meinung:
Die Geschichte handelt über Sibylle Aurich, die in einem Krankenhaus aus dem Koma aufwacht und sich nur an ihren Sohn erinnert. Ein Arzt teilt ihr mit das es diesen Sohn nicht gibt. Ihr Mann kennt sie nicht, ihre Freundin und auch ihr Chef erkennen sie nicht wieder. Sibylle macht sich auf die Suche nach ihrer wahren Identität und ihrem Sohn. Doch wem kann sie trauen???
Mehr möchte ich zum  Inhalt nicht schreiben, um nicht zu viel zu verraten und die Spannung vorweg zu nehmen.
Sofort nach dem Beginnen des Buches ist man in der Geschichte gefangen. Man fiebert vom ersten Moment an mit Sibylle. Man hinterfragt alles und jeden und spekuliert in verschiedenene Richtungen.
Besonders gut gefiel mir das der Autor mit seinem schnörkelfreien Schreibstil die Spannung von der ersten bis zur letzten Seiten konstant hielt und auch immer wieder steigern konnte. Das Buch hat keinerlei Längen. Man fiebert von Anfang bis Ende mit. Ich konnte mich die letzten 200 Seiten gar nicht mehr von dem Buch losreißen und habe es dann in einem Rutsch durchgelesen.
Ich war doch stellenweise recht verwirrt und war mir auch nie sicher wem man denn noch trauen kann. Man weiß nie wer zu den Guten und wer zu den Bösen gehört.

Dies war mein erstes Buch von Arno Strobel, aber mit Sicherheit nicht das Letzte. Ich freue mich schon sehr auf weitere Bücher von ihm.
Mit Der Trakt hat Arno einen Thriller der Extraklasse geschrieben, der dank seines locker flockigen Schreibstil spannend von der ersten bis zur letzten Seite ist.
Ich vergebe an dieses super spannende und fesselnde Buch 5 Sterne plus noch ein kleines Zusatzsternchen.

Kommentare:

  1. boah, du hörst dich ja echt begeistert an und die inhaltsbeschreibung gefällt mir auch schon mal! ab damit auf den wunschzettel! :)

    AntwortenLöschen
  2. Ja, mir hat das Buch super gut gefallen. Wenn du gerne Psychothriller liest, kann ich dir Der Trakt wärmstens empfehlen.
    Du kannst dich ja melden, wenn du ihn gelesen hast. Ich bin schon sehr auf deine Meinung gespannt.

    AntwortenLöschen