Freitag, 12. August 2011

Letztens beendet und als gut empfunden......

Ja auch ich lese manchmal in für mich befremdlichen Genres...... ab und an kommt es vor das auch ich meinen Horizont erweitere und mal nichts Blutiges lese.
Warum auch immer, im Moment ist mir danach...nein ich habe keinen Liebeskummer, mir geht es gut ;)

Hier nun das Buch, nicht wundern ;)




Kurzbeschreibung

Alex und Rosie kennen sich seit Kindertagen. Auch als sie erwachsen werden bleiben sie in Kontakt und ihnen ist klar, dass das Schicksal sie zu mehr als nur besten Freunden bestimmt hat - doch dann kommt alles anders. Alex geht von Irland nach Amerika. Es ist geplant, dass Rosie nachkommt, doch dann wird sie schwanger. Und das nicht von Alex. Sie zieht ihr Kind alleine groß, Alex heiratet eine Amerikanerin. Erst nach Jahren ist er wieder solo - doch inzwischen ist Rosie verheiratet ...

Über die Autorin

Cecelia Ahern, geboren 1981, ist die Tochter des irischen Ministerpräsidenten. Sie studierte Film in Dublin und schrieb schon als Kind Geschichten. Ihr erster Roman "P.S. Ich liebe Dich" erschien in 30 Ländern und wurde ein Millionenbestseller.

Meine Meinung:

Ja wer kennt es nicht, die Zwei die sich lieben und sich nicht kriegen oder ewig dazu brauchen , wie in diesem Buch.
Dies war mein erstes Buch von der Autorin und ich dachte das mich ein schnulziges Buch erwartet. Ich nahm das Buch mit dem Gedanken " Ach probier es mal" aus der Bücherei mit. Nach den ersten Seiten war mir recht schnell klar, das dies kein schnulziges, liebesgeplärrgetränktes Buch sein wird. Den Schreibstil empfand ich als erfrischend anders. Das besondere an dem Buch ist das nicht einfach "nur" die Geschichte von Rosie und Alex erzählt wird, sondern das Ahern in Briefform schreibt, Vergleichbar mit Gut gegen Nordwind. Bei Gut gegen Nordwind hat es mir weniger gut gefallen, ehrlich gesagt hat mir das ganze Buch nicht gefallen.  Die Perspektive wechselt zwischen Briefen, später kommen Emails, und chatten dazu.
Ahern schreibt einfach,fröhlich, frisch und humorvoll und auch ab und an war es sehr traurig. Die Geschichte beginnt in der Kindheit der beiden und jede Frau/ Mädchen die seit der Kindheit einen besten Freund hat kann sich sehr schnell hinein versetzen.Ich habe beim lesen des Buches doch einige Male in Erinnerungen geschwelgt.
Ich habe die ganze Zeit mit Alex und Rosie und Rosies Tochter Katie mitgefiebert und ärgerte mich fast jedes mal wenn die beiden sich wieder verpasst haben.
Alles in Allem, mir gefiel das Buch super, mal was anderes als die blutigen Thriller. Das Ende ist zwar sehr vorhersehbar, aber was anderes habe ich nicht erwartet.Mir gefiel das Buch von Anfang bis Ende, die Protagonisten mochte ich auf Anhieb, es gab keine großartigen langweilige Länge. Fazit: Super ;)

Kommentare:

  1. Ja so geht es mir auch, ab und zu muss es mal was anderes sein wie Thriller oder Krimi.
    Von Cecelia Ahern habe ich vor langer Zeit " P.S. Ich liebe Dich " gelesen und es hat mir richtig gut gefallen.
    Ich wünsche Dir einen schönen Tag.

    LG Annette

    AntwortenLöschen
  2. Hey!
    Finde deinen Blog sehr gelungen. Hast du vielleicht Lust auf einen Linktausch?
    Liebe Grüße,
    Cornelia von http://dasaunddaso.wordpress.com/

    AntwortenLöschen