Donnerstag, 9. August 2012

Sommerloch Fragenaktion "Warum hast du einen Buchblog?"

Da ich noch viele Fragen übrig habe,
poste ich schon mal die nächste.

Warum hast du einen Buchblog?

Als ich vor 2,5 Jahren mich entschlossen habe meine Meinungen über Bücher
nicht nur auf dem Pc zu speichern und bei diversen Onlinehändlern zu schreiben,in Foren zu posten, habe ich viele tolle Buchblogs entdeckt.

Ich habe mir einige Zeit überlegt ob es sich überhaupt " lohnt" einen Blog zu führen,
ob ich immer soviel zu schreiben habe den Blog zu unterhalten.
Bücher sind in meinem Leben wichtig und ich rede gerne über meinen Eindruck,
stöbere gerne und entdecke neue Bücher.

Ich habe auch andere Interessen.
Aber ganz ehrlich, bei mir würde sich weder ein Bilderblog oder Beautyblog lohnen.
Meinen Bilderblog habe ich als Ergänzung zu meiner Lesewelt gemacht.
Denn Ab und An poste ich schon viele Bilder und diese möchte ich dann auch gesammelt auf einem Blog haben. 
Mir geht es nicht darum viele Leser zu haben.
Leute mit Gewinnspielen zu ködern damit sie meinen Blog auch bloß lesen.
Mir geht es um den Spaß und die Gemeinschaft.
Meine morgendliche Runde widme ich immer erst meinem Blogger Dashboard und lese erstmal sämtliche Blogs.
Am Anfang war mein mein Blog ein reiner Buchblog, 
aber ganz ehrlich,
ich finde auch Buchblogger und Buchratten
dürfen noch andere Interessen haben als Bücher haben.
Über Kosmetik oder andere Produkte schreiben.

Letztens schrieb Libromanie+ über die neue Douglasbox.
Ich bestelle mir diese auch jeden Monat und meist werde ich durch Libromanie+ wieder daran erinnert das man sie Heute zusammen stellen kann.
Bei den Kommentaren war dann ein Kommentar dabei in dem es hieß,
"Laaaaaangweilig..
Eigentlich müsste die Seite “Konsummanie +” heißen. Um Bücher gehts ja nur noch im Ausnahmefall. Schade. Will ich mir nicht länger antun, ist mir zu oberflächlich und trivial geworden"

Aber Leseratten sind Konsumenten, warum sollte man nicht auch über andere Dinge berichten als nur über Bücher.  Der Kommentar bei Libromanie+ fand ich schon etwas daneben. 
Wenn einem der Blog nicht passt, dann soll er sich doch als Leser abmelden- falls er einer war, anstatt nur zu meckern und es anonym zu kommentieren.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen